Friedensweg

 

Der Friedensweg liegt im Vorgebirge zwischen Bonn und Köln an der Grenze der Orte Bornheim-Roisdorf und Alfter.

Der Friedensweg soll ein Schmuckstück werden

Der Förderverein Haus der Alfterer Geschichte kümmert sich seit Mitte November 2009 um den Friedensweg. Die Gedenkstätte, die Wilhelm Maucher (1903 - 1993) angelegt hat, soll wieder in altem Glanz erstrahlen und ein kulturelles Kleinod unserer Heimat werden.

Um dieses zu verwirklichen, benötigen wir Ihre konkrete Hilfe! Wir rufen alle Interessierten auf, sich an der Erhaltung des Friedensweges zu beteiligen.

  1. Wir suchen Landschaftsgestalter, die uns bei der Anlage des Gesamtgeländes beraten.

  2. Wir suchen Gärtner, die uns bei der Neubepflanzung unterstützen.

  3. Wir suchen Handwerker, die uns bei Metall- und Pflasterarbeiten helfen.

  4. Wir suchen Menschen, die sich an den regelmäßigen Pflegemaßnahmen beteiligen.

  5. Wir suchen Kontaktfreudige, die Mitglieder werben und Spenden sammeln.

  6. Wir suchen auch nach dem Erscheinen des Buches über Wilhelm Maucher und den Friedensweg Interessierte, die in Wort und Bild die Geschichte des Friedensweges dokumentieren. Insbesondere fehlen uns noch Fotos und Berichte von Zeitzeugen über die Friedensdemonstrationen und -kundgebungen, die in den 1980er-Jahren in Alfter und Roisdorf bzw. unmittelbar am Friedensweg stattfanden.

  7. Wir suchen Friedenswegbewegte, die einzelne Projektgruppen leiten wollen.

  8. Wir suchen Förderer, die unsere Arbeit mit Spenden unterstützen.

Melden Sie sich bitte, wenn Sie uns Ihre Unterstützung anbieten wollen:
Günter Benz
Förderverein Haus der Alfterer Geschichte e.V.

Abonnieren Sie unseren Newsletter, mit dem wir Sie über Neuigkeiten und Projekte informieren.